News

ÖM ÖTSV Trial Lehenrotte 2./3.September 2017

0 Kommentare 📁 Allgemein, Ergebnisse, Saison 2017 🕔30.August 2017
ÖM ÖTSV Trial Lehenrotte 2./3.September 2017

Fixnoamoi, hätte das Tiefdruckgebiet aus dem Westen nicht noch ein wenig zuwarten können?
So wurde der Lauf in Lehenrotte beim Sägewerk Lampl wieder zur Schlammschlacht. Extrem rutschige Auf- und Abfahrten machten es den Teilnehmern in allen Klassen wahrlich nicht leicht. Diesmal gab es ja schon am Samstag Meisterschaftsfeeling, da der in Attersee abgesagte Lauf nachgeholt wurde. Da war es noch halbwegs angenehm für die mehr als 100 Starter, auch wenn die Sektionen selbst schon am Freitag ordentlich aufgeweicht worden waren und ein auftrocknen während der Veranstaltung kaum zu erwarten war.
Am Sonntag dann wirklich der ultimative Regentag, den sich das Trial Team Traisental sicher nicht verdient hatte. So musste einiges umgesteckt und die Strecke um eine Runde verkürzt werden. Erst zur Siegerehrung legte die Ganztagesdusche eine Pause ein und sorgte damit für einen halbwegs versöhnlichen Ausklang.

Die AMF Trial Staatsmeisterschaft wird in allen Klassen immer spannender. Niemand kann sich so richtig absetzen und der Meistertitel wird vermutlich erst ganz am Schluss in Lunz entschieden. Das verspricht Konzentration bis zur letzten Minute.

Klasse OPEN (Spur rot):
Das Duell Widschwedter : Vollgger steht 3:2 und sichert damit dem Jonas einen Vorsprung von mickrigen 5 Punkten bei noch 3 ausständigen Veranstaltungen.
Die taktischen Unterschiede der beiden sind manchmal ein Vorteil manchmal ein Nachteil mal für den Einen mal für den Anderen. Jonas Widschwendter fährt fast immer als erster extrem schnell die Startrunde, während sich Manuel Vollger eher am Ende des Feldes einreiht und am Ende meist knapp vor Geschäftsschluss erst eintrudelt.
Auf leisen Sohlen hat sich Andeas Leitner bereits auf den dritten Platz vorgeschoben, ein Lohn für die permanent konstanten Leistungen in der bisherigen Saison.

Klasse Junioren (Spur blau):
In der Dreikampf Moritz Purgstaller, Marco Mempör und Peter Scharler wird sich wohl niemand mehr einmischen können, die drei werden das Match wohl unter sich ausmachen. Spannung ist auch hier garantiert und man wird sehen, welche Zusatzkräfte noch freigemacht werden können, um schlussendlich den Meistertitel einzufahren.

Klasse Jugend (Spur gelb):
Auch hier entspinnt sich ein Dreikampf um den Meistertitel. In Lehenrotte, wo auch die gelbe Spur aufgrund der Witterung extrem schwer war, hatten die Minder der Nachwuchskräfte einiges an Motivation und Muskelkraft auf zu bieten, damit ein vernünftiges Ergebnis herauskommt. In vielem Fällen gabe nur die Wahl zwischen 3 und 5 Punkten, weniger war über die glatten Wurzel und Schlammstücke nicht drinnen.
So wie es aussieht wird die Entscheidung zwischen Fahrnberger, Gradischnig und Scholar fallen, vermutlich noch nicht bei der nächsten Veranstaltung in Kössen, wo am 7. und 8. Oktober wieder zwei Meisterschaftstage anstehen.

Ergebnisse Samstag
Ergebnisse Sonntag

🏆Siegerehrung Bilder Sa/So

Bilder gespendet von Max Hengl:
📷Drumherum
📷Trial Samstag

Share this article with friends

Ähnliche Beiträge

25. internationales Nikolaustrial 9.12.2017

25. internationales Nikolaustrial 9.12.2017 (0)

Jubiläumstrial 25. Jahre Nikolaustrial Trial Team Berndorf Endlich wieder einmal ein Nikolaustrial das seinem Namen Ehre macht. Schönste Winterlandschaft, Minusgrade, beste

Weiterlesen

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden

Derzeit noch keine Kommentare

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht *